Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

das Testkonzept wird aufgrund der aktuellen Situation stetig weiterentwickelt und aktualisiert. Wie Ihnen bekannt dürfen alle Schülerinnen und Schüler, Erziehungsberechtigten, Lehrkräfte, Mitarbeiter und externen Personen dem 19. April das Schulgebäude nur noch betreten, wenn ein tagesaktueller (nicht länger als 24 Stunden zurückliegend) Nachweis über einen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis, einen Genesenennachweis (nicht älter als 6 Monate) oder einen Impfnachweis mit einer vollständigen Impfung vorzeigen kann.

In der Vorbereitung der Schulorganisation informieren wir Sie über die neuen Regelungen, welche ab Montag, den 15. November 2021 in Kraft treten.

Ab dem 15. November 2021 wird bis auf Weiteres die Testfrequenz von zwei auf drei Tests in der Schulwoche erhöht.
Die Durchführung der Tests erfolgt in der Regel zu Hause und wird durch die Anlage 1 dokumentiert.
Diese muss vor dem Betreten der Schule vorgelegt werden.
Die Testung wird an folgenden Tagen vorgenommen:

Montag, Mittwoch und Freitag.

Wer keine Dokumentation vorlegen kann und keine Einverständniserklärung zum Durchführen eines Selbsttestes unter Anleitung beigebracht hat (Anlage 2), muss abgeholt werden und nimmt automatisch am Distanzunterricht teil. Die Schülerinnen und Schüler verbringen die Lernzeit entsprechend zu Hause und werden ansonsten mit Lernaufgaben versorgt.
Der versäumte Präsenzunterricht wird dokumentiert und auf dem Zeugnis als unentschuldigtes Fehlen vermerkt.

Alle Informationen finden Sie zeitnah auf unserer Homepage. Über kurzfristige Änderungen werden wir Sie informieren.
Mit Ihrer Mithilfe gelingt es, unsere Schule noch sicherer zu machen. Nur wenn alle die Verhaltensregeln und Verordnungen konsequent einhalten, wird es uns gelingen eine reibungslose Schulorganisation zu gewährleisten und die Bildungschancen ihrer Kinder unter dem pandemischen Infektionsgeschehen zu gewährleisten.

Mit freundlichen Grüßen, die Schulleitung
H. Pahl und S. Tangermann