Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,  

 

wie Sie sicherlich den Medien bereits entnommen haben, nehmen wir in der kommenden Woche ab dem 22.02.2021 den Präsenzunterricht, zunächst in einem Wechselmodell, wieder auf. Dabei erfolgt ein stetiger Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht. Ziel ist es, den Unterricht in größtmöglichen Umfang in Präsenz anzubieten. Im Grundsatz wird eine Halbierung der Lerngruppen angestrebt, um Infektionsmöglichkeiten zu minimieren und ggf. Quarantänemaßnahmen zu erleichtern. Dafür soll jede Lerngruppe mit den fest zugeordneten Lehrkräften in der Regel an bestimmten Tagen in bestimmten Unterrichtsräumen unterrichtet werden. Die Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sind laut (§ 44 Abs. 3 BbgSchulG) zur Teilnahme am Präsenz- und Distanzunterricht verpflichtet. Das Wechselmodell ermöglicht weitestgehend die Einhaltung der Abstandsregeln in den Klassenräumen.

 

Wechsel zwischen Präsenzunterricht an Mo/Mi/Fr und Di/Do:

 

Die Klassenleiter haben die Klassen in zwei Gruppen geteilt, die an verschiedenen Tagen die Schule in A – und B – Wochen besuchen werden.

 

Gruppe 1: Diese Kinder besuchen die Schule in der A – Woche am Mo, Mi und Fr.

Gruppe 2: Diese Kinder besuchen die Schule in der A-Woche am Di. und Do.

 

In der darauffolgenden Woche erfolgt der Wechsel.

 

  Woche 1

A-Woche

Woche 2

B-Woche

Woche 3

A-Woche

Woche 4

B-Woche

Gruppe 1 Mo/Mi/Fr Di/Do Mo/Mi/Fr Di/Do
Gruppe 2 Di/Do Mo/Mi/Fr Di/Do Mo/Mi/Fr

 

An den Tagen, an denen Ihre Kinder nicht die Schule besuchen, befinden Sie sich Zuhause im Distanzunterricht und erledigen Übungsaufgaben, die im Hausaufgabenheft an den Präsenztagen erteilt werden.

Den genauen Stundenplan erhalten Sie von den Klassenleitern.

 

Bitte beachten Sie dabei, dass der Stundenplan ausschließlich für den Präsenzunterricht gilt!

 

An den Tagen, an denen sich die Kinder im Distanzunterricht befinden, beschränken sich die Übungsaufgaben in den Jahrgangsstufen 2 – 4 auf die Stärkung der mathematischen und sprachlichen Kompetenzen (Deutsch, Mathematik, Englisch) sowie den Sachunterricht.

 

In der Jahrgangsstufe 5 auf die Stärkung der mathematischen und sprachlichen Kompetenzen (Deutsch, Mathematik, Englisch) sowie je eine Stunde Gesellschaftswissenschaften und Naturwissenschaften.

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens haben Auswirkungen auf die Umsetzung der Stundentafel. Aufgrund der Personal- bzw. Raumkapazitäten musste eine schulspezifische Anpassung vorgenommen werden.

Die Kinder, die einen Platz in der Notbetreuung haben, werden an den Tagen, an denen sie sich nicht im Präsenzunterricht befinden, in der Schule betreut. Dabei umfasst die Notbetreuung die Unterrichtszeit bis zur vierten Stunde in allen Jahrgangsstufen. Anschließend übernimmt der Hort für die angemeldeten Kinder die Nachmittagsbetreuung.

In der Notbetreuung gewährleistet die Schule, dass die Kinder die Aufgaben bearbeiten können, die ihnen von den sie unterrichtenden Lehrkräften in den Präsenzphasen aufgegeben wurden.

 

Die Schülerinnen und Schüler haben die Verpflichtung zum Tragen medizinischer Masken in Schule, Unterricht und im Schülerverkehr. Die Jahrgangsstufen 1-4 dürfen nach der 6. Eindämmungsverordnung im Außenbereich der Schule, unter Einhaltung des zugrundeliegenden Hygienekonzepts, die Mund-Nasen-Bedeckung abnehmen.

In den Unterrichtsräumen dürfen die medizinischen Masken während des Stoßlüftens und im Interesse regelmäßiger Tragepausen, welche zur Erholung dienen, abgenommen werden.

Nachfolgend möchten wir Ihnen Hinweise zum Schulsport, zum Musikunterricht und zur Gremienarbeit geben:

Der Sportunterricht wird in der jeweiligen Schulstufe gemäß Rahmenlehrplan, unter Beachtung der einfachsten Hygienestandards erteilt. Der Unterricht findet ausschließlich unter Beachtung der Witterungsbedingungen im Freien, in kleinen konstanten Gruppen, ohne MNB, statt. Ist dies witterungsbedingt nicht möglich, werden im Unterricht sporttheoretische Inhalte behandelt.

Bitte sorgen Sie für entsprechende Sportkleidung.

Der Schulschwimmunterricht kann nicht durchgeführt werden.

Im Musikunterricht darf nicht gesungen und es dürfen keine Blasinstrumente gespielt werden.

Gremiensitzungen, Gespräche mit Eltern sind grundsätzlich nicht als Präsenzveranstaltungen, sondern in anderen Formaten zu organisieren.

__________________________________________________________________________

Von uns wird deutlich wahrgenommen, was Sie in dieser außergewöhnlichen Zeit leisten, um den Schulalltag zusammen mit Ihren Kindern zu meistern. Unser Lehrerteam wird große Anstrengungen darauf verwenden, dass31 unsere Schülerinnen und Schüler den Anschluss nicht verlieren und unter erschwerten Bedingungen erfolgreich Lernen können. Das Recht auf gute Bildung und Betreuung ist ein hohes Gut und muss in Einklang mit den Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gebracht werden.

 

Wir freuen uns, Ihre Kinder wieder in unserer Schule begrüßen zu können.

Für Fragen stehen Ihnen die Klassenleiter telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen