Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat am Wochenende die
Pflicht zum Präsenzunterricht für alle Jahrgangsstufen mit Ausnahme der
Abschlussklassen ausgesetzt. Damit können bis zu den Osterferien die Eltern und Erziehungsberechtigten entscheiden, ob ihre Kinder vor Ort am Unterricht teilnehmen. Das von den Schulen jeweils gewählte Modell des Wechselunterrichts bleibt bis zu den Osterferien weiter bestehen.
Die Schulen wurden über die Änderung der Schulorganisation kurzfristig informiert.
Wenn Eltern sich entscheiden, die Kinder nicht zur Schule zu schicken, werden sie
gebeten, die Schulen entsprechend zu informieren. Abwesenheiten der Schülerinnen und Schüler aus diesem Grund werden nicht als unentschuldigte Fehlzeiten
gewertet.